Die Piratenflagge namens "Jolly Roger"
 
Woher der Name "Jolly Roger" stammt, ist leider nicht genau bekannt. Es kann aber durchaus möglich sein, dass es von der französischen Wortgruppe "joli rouge" abgeleitet wurde. Diese steht für "hübsches Rot". Das ist sogar ganz logisch, wen

Mitunter wurde die schwarze Piratenflagge mit dem weißen Totenkopf und den darunter gekreuzten Knochen auch "Black Jack" genannt. Diese Bezeichnung ist abgeleitet von dem Namen "Union Jack", der für die Fahne von Großbritannien benutzt wird


Die Piratenfahne mit dem Namen "Jolly Roger" war berühmt-berüchtigt
Solch eine Piratenflagge ist auch eine schöne Deko für eine Piratenparty oder ein Piratenfest

Wie auch immer, wo Schiffe mit dieser furchterregenden Flagge aufkreuzten, herrschte Angst und Schrecken. Oft fuhren Piraten zur Täuschung auch unter Flaggen harmloser Staaten, um sich dem Opferschiff leicht nähern zu können. Erst wenige Meter vor Erreichen des anderen Schiffes hissten sie die "Jolly Roger". Dabei fuhren sie mit ihrem Piratenschiff so nah an das Handelsschiff heran, dass sie ihre an Seilen befestigten Enterhaken hinüber werfen und die Fregatte somit heranziehen konnten.

Das Seegefecht konnte beginnen, was nicht selten auch auf Seiten der Piraten viele Tote und Verletzte forderte. Nicht umsonst trugen die Seeräuber Augenklappen, Holzbeine oder Hakenarme wie Käpt'n Hook aus dem "Peter Pan" Film. Aber für Gold und Edelsteine nahmen sie das anscheinend gern in Kauf. Ihre Gier war schier grenzenlos.

Weithin unbekannt ist, dass die "Jolly Roger" heute noch von der englischen Marine benutzt wird. Wenn ein britisches U-Boot in einem Kampfeinsatz das Schiff eines Gegners versenkt hat, kehrt es mit dieser gehissten Flagge in den Heimathafen zurück.